TÜRKISCHER FUSSBALLVEREIN ERLENBACH e.V.

seit... 1966 ...beri

Gururla

Kreisliga Aschaffenburg

NEWS KREISLIGA

Auf­s­tei­ger Sail­auf er­ober­te sich am fünf­ten Spiel­tag mit dem 4:0-Aus­wärts­er­folg in Col­len­berg den Platz an der Son­ne in der Fuß­ball- Kreis­li­ga Aschaf­fen­burg/Mil­ten­berg. Den Sport­f­reun­den ka­men da­bei das Re­mis des bis­he­ri­gen Klas­sen­pri­mus VfR Großost­heim ge­gen den TSV Pflaum­heim und die 0:3-He­im­p­lei­te der Möm­lin­ger Vik­to­ria ge­gen den Türk FV Er­len­bach zu­gu­te.Titelaspirant Vatan Spor holte sich mit 3:0 in Niedernberg den dritten Sieg im dritten Match. Über die ersten Saisonsiege durften sich der TV Wasserlos (2:1 in Elsenfeld) und die Dettinger Germania (1:0 in Freudenberg) freuen.

 

 

Elsava Elsenfeld - TV Wasserlos 1:2. - Im Kellerduell holte sich der TV Wasserlos den ersten Saisonsieg und schickte gleichzeitig die gastgebende Elsava auf den letzten Platz. Elsenfelds Keeper Fabian Oberle bewahrte seine Mannschaft in der 15. Minute mit einer guten Parade noch vor einem Rückstand. In der 35. Minute musste er sich aber Julius Väth zum 0:1 geschlagen geben. »Dem Gästetor ging aber nach meiner Meinung ein Stürmerfoul voraus. Dafür war unser Elfmeter in der 43. Minute auch etwas fraglich«, meinte Elsava-Berichterstatter Stefan Zengel. Nach der erneuten Gästeführung durch Julian König nach einem Eckball versuchten die Einheimischen noch einmal alles. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Angelo Langer in der 80. Minute. »Marcel Wohnsland hätte für den Gast in der 85. Minute mit dem 1:3 alles klarmachen können. Für uns war heute ein Remis drin«, so Zengel abschießend.
230 Fans beim Bachgauderby
TSV Pflaumheim - VfR Großostheim 2:2.
 - Trotz der tropischen Temperaturen wollten 230 Zuschauer das Bachgauderby auf der Pflaumheimer Höhe miterleben. Sie sahen ein von beiden Teams offensiv geführtes Match mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Jonas Rosenbaum (36. und 77.) und Mesut Menekse besaßen bei den Einheimischen die besten Einschussmöglichkeiten. Stefan Peters Schuss in der 75. Minute landete auf dem Lattenkreuz des VfR. Beim Gast hatten Tim Pecho und Michael Neumann weitere Treffer auf dem Fuß. »Großostheim hatte im ersten Abschnitt mehr Spielanteile und auch die größere Anzahl von Chancen. Insgesamt aber haben wir uns den Punkt aufgrund der gezeigten kämpferischen Leistung verdient«, resümierte Pflaumheims Sprecher Andreas Peter.


SV Frankonia Mechenhard - TSV Amorbach 2:0. - In der Anfangsphase trumpfte Gästestürmer Lukas Heidemann mit zwei Chancen groß auf. Er traf aber einmal nur das Außennetz und zielte beim zweiten Mal knapp vorbei. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Einheimischen das Kommando. Simon Franke, Moritz Müller, Gabriel Berninger und Maximilian Berres scheiterten aber bei der Frankonia jeweils nur knapp. »Unser Sieg war aufgrund der vielen guten Chancen heute hoch verdient«, kommentierte Frankonia-Sprecher Johannes Heck.
Keine Mömlinger Revanche
FC Viktoria Mömlingen - Türk FV Erlenbach 0:3.
 - Nichts war´s mit der vorgesehenen Revanche bei der Viktoria! Wie bereits in der Vorsaison musste Mömlingen gegen den Türk FV passen und mit 0:3 die erste Saisonniederlage quittieren. Daniel Fritzsche besaß zwar in der zehnten Minute eine Großchance für die Einheimischen, seinen Kopfball aber parierte der Gästekeeper. Mit einem Doppelschlag in der 16. und 18. Minute schoss Gästestürmer Haluk Kaya den Türk FV auf die Siegesstraße. »Der Gästesieg war hoch verdient. Erlenbach hat in der zweiten Halbzeit das Resultat clever verwaltet, wir wollten es mit der Brechstange versuchen, hatten aber damit keinen Erfolg«, resümierte Viktoria-Pressewart Jörg Graumann.


SC Freudenberg - SV Germania Dettingen 0:1. - Magere Fußballkost boten die beiden bis dahin noch sieglosen Teams im Südspessart. »Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Beide Teams scheuten das Risiko und spielten sehr bedächtig. Das Tor der Dettinger fiel nach meiner Ansicht aus stark abseitsverdächtiger Position«, teilte SCF-Sprecher Horst Spatz mit. Den Gästen dürfte das egal sein. Hauptsache erster Sieg und raus aus dem Keller.


TSV Collenberg - SpfrSailauf 0:4. - Das wegen den hochsommerlichen Temperaturen in den späten Nachmittag verlegte Spiel wurde bis zur Trinkpause in der 25. Minute klar vom TSV bestimmt und es hätte zu diesem Zeitpunkt auch schon gut und gerne 2:0 für die Einheimischen stehen können. Beste Chancen wurden aber leichtfertig vergeben oder vom gut aufgelegten Gästekeeper zunichte gemacht. Nach der Trinkpause sahen die Zuschauer jedoch ein komplett anderes Spiel. Collenberg war aus dem Rhythmus und die Sailaufer gingen binnen zwei Minuten durch einen Doppelschlag von Linus Elbert und Moritz Büttner mit 0:2 in Führung. In der 39. Spielminute erhöhte Tobias Bormann dann auf 0:3.
Mit der sicheren Führung im Rücken spielten die Gäste das Match dann im zweiten Durchgang sicher herunter. Linus Elbert setzte mit dem 4:0 kurz vor dem Abpfiff den Schlusspunkt. »Auf grund der deutlichen Steigerung ab Mitte der ersten Hälfte geht der Gästesieg auch in der Höhe durchaus in Ordnung«, resümierte Collenbergs Berichterstatterin Carina Wolz.


Spvgg Niedernberg - SV Vatan Spor Aschaffenburg 0:3. - Der Titelfavorit wurde seiner Rolle beim Aufsteiger vollauf gerecht und feierte den dritten Sieg im dritten Match. Nach der frühen Gästeführung durch Marco Schuhmann bäumten sich die Zebras auf, scheiterten aber kurz vor dem Pausendrink mit einem Foulelfmeter. Als Gästespielertrainer Peter Sprung in der 54. Minute mit einer Ampelkarte frühzeitig zum Duschen musste, schien noch einmal die Wende möglich. Ein Eigentor von Keeper Eric Fäth (62.) und ein Treffer von Metehan Inkaya (64.) machten aber die Hoffnungen für Niedernberg zunichte.

 

Quelle: www.main-kick.de -Ludwig Adrian

Laden...

A-Jugend U 19

Antrenman Saha Projesi

Unterstützung

Mitglied werden

Unterstütze die Mannschaft und werde jetzt Mitglied.

Mit einem kleinen monatlichen Beitrag bist du dabei!

 

 

Mitglied werden

Banden Werbung mit FVTE

Sie wollen sich präsentieren und suchen die geeignete Werbefläche? Dann sind Sie hier genau richtig.  Wer sich presentieren möchte, kann eines der Werbetafeln mieten oder kaufen!

 

Banden Werbung

Sponsor werden ganz einfach

Jetzt Sponsor werden ganz einfach. Ihr Logo auf Trikot oder auf der Homepage, vieles ist möglich. Erreichen Sie durch Werbung mehr ansehen !

 

Sponsor werden

 

 

Türk FV Erlenbach 1966 e.V. 
Liebigstraße 47 
63906 Erlenbach am Main

 

E-Mail schreiben

Unsere Werbe Partner

WetterOnline
Das Wetter für
Erlenbach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Türkischer FV Erlenbach 1966 e.V.